© 2017 Kultur- und Theaterverein e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Kultur- und Theaterverein Jandelsbrunn e.V.  Wir sind Mitglied im Verband Bayerischer Amateurtheater e. V. Da Pfennigfuchser
„Da Pfenningfuchser“ ist wieder eine Komödie aus der Feder von Peter Landstorfer. Von ihm waren schon einige unserer erfolgreichsten Inszenierungen - offenbar passt er gut zu uns! Man braucht sich nur zu erinnern an „A Kufer“ oder „Da Schippedupfer“.
Zum Inhalt Der Bertl Huber (Andy Hackl) besitzt einen ansehnlichen Hof und seine Einnahmen fließen. Trotzdem gönnt er sich nichts und natürlich leben auch die Menschen in seiner Umgebung nicht im Überfluss. Ob es die Hauserin Marie (Lisbeth Weiß) oder der Knecht Franzl (Markus Kieninger) ist oder die Mägde Frieda (Anja Spannbauer) und Gretl (Eva Weiß), jeder muss sich der Sparsamkeit des Bauern fügen. Natürlich gönnt er auch der Bank nichts (ob er da- mals schon die Bankenpleite voraus- ahnte?) und so kann Sparkassenleiter Gernot Nigl (Walter Kremsreiter) auch kein Konto für ihn eröffnen. Der Huber Bertl will halt ständig sein Geld sehen- schließlich ist das ja seine ganze Freude. Selbst sein bester Freund (Max Duschl) kann ihn nicht verstehen, denn aus seiner Sicht könnte sich der Bertl doch ein ganz anderes Leben leisten. Auch die Zwagerin, eine in die Jahre gekommene Nachbarin (Tanja Eisner) schafft es nicht, den Bertl von ihren Reizen zu überzeugen. Viel Geduld muss jeder aufbringen, der Geschäfte mit ihm machen muss, so auch der Bader Wagner Wigg (Hans Grimbs). Erst recht geduldig muss man sein, wenn man von ihm eine Spende will. Das erlebt Schwester Gibmera vom Waisenhaus (Sonja Fenzl) oft, aber sie lässt trotzdem nicht locker. Aber es kommt, wie es in einer Komödie eben kommen muss: Auch der größte Geizhals muss einmal einsehen, dass Geld nicht alles im Leben ist.
zurück zurück weiter weiter